Aktualisiert am 25. Januar 2005

AKTUELL

ALLE PROGRAMME VOM 06. - 08. MAI 2005 FÜR DAS LITERATURFESTIVAL, DAS KINDERLITERATURFESTIVAL, DAS JUGENDLITERATURFESTIVAL, DAS COMICFESTIVAL, DAS SACHBUCHFORUM, DAS AUTORENFORUM, DIE LITERATURBÜHNE UND ALLE VERANSTALTUNGEN IN DEN KULUTRBETRIEBEN IN DER STADT WERDEN AM 08. APRIL 2005 AUFGESCHALTEN!

Bestellen Sie den Newsletter - ab 01.01.2005 kommen alle neuen (und die bereits angemeldeten) Newsletter-Abonnenten in die Auslosung für Freitickets an die BuchBasel/Literaturfestival 2005 - klicken Sie auf der linken Sideline auf Newsletter!
Newsletter 2004
Neue Medienmitteilung BuchBasel vom 17. Dezember 2004 - klicken Sie rechts auf das BuchBasel-Logo und dann auf Medien Service/Medienmitteilungen..


Nächste Veranstaltung des Literaturbüro Basel:<

Mittwoch, 15. Dezember 2004, 19:00 Uhr im Raum 33,
St. Alban-Vorstadt 33, 4052 Basel

Buchvernissage mit dem Limmat-Verlag:
Das Gewicht eines gewendeten Blattes
Il peso di un foglio girato
Gegenwartslyrik im Grenzraum Schweiz Italien


Es lesen und diskutieren der in Lausanne lebende Tessiner Pierre Lepori und die Herausgeber und Übersetzer Jacqueline Aerne, Orlando Budelacci und Thierry Greub. Schicke Dessous im Fashion Blog

Eintritt frei

Büchertisch: Bachletten Buchhandlung Basel


Tipps für: Studieren mit Kind

Nächste Veranstaltung des Literaturbüro Basel:

Buchvernissage Verlag Nachtmaschine:
Poète maudit

Donnerstag, 25. November 2004, 20h
im Quartierzentrum QuBa, Bachlettenstrasse 12,
4054 Basel
Andreas B. Wenger (1950-1984)
EIN GLÜCKLICHES LEBEN
Erzählungen aus dem Nachlass
Einführung: Matthyas Jenny (Verleger)
Vorleser: H.-Dieter Jendreyko


Das Buch: Andreas B. Wenger, Ein glückliches Leben, Erzählungen, 88 Seiten, Klappenbroschur, CHF 24,80, ISBN 3-85816-111-x.

 


Comindware Germany
Das Literaturbüro Basel präsentiert:

Eine literarische Neuentdeckung:

Der norwegische Autor Tor Age Bringsvaerd liest aus seinem Roman: DIE PINOCCHIO PAPIERE
Freitag, 29. Oktober 2004, 20 Uhr
Raum 33, St. Alban-Vorstadt 33, Basel.
Eintritt 15,00

Reservationen: mjenny@tiscalinet.ch


Kulturaustausch: Litauen –Schweiz


Freitag, 15. Oktober 2004, 20:00 Uhr,
Allgemeine Lesegesellschaft Basel, Münsterplatz 8
Eintritt: CHF 15.–

Drei litauische Lyriker auf Lesereise durch die Schweiz. Dovile Zelciute, Gintara Grajauskas und Birute Marcinkeviciute begleitet vom Österreichischen Übersetzer Cornelius Hell.
Eine Initiative des Literaturveranstalters Adi Blum von zusammenstoss.ch, unterstützt von der Pro Helvetia, dem litauischen Kulturministerium und dem Litauischen Schriftstellerverband.

Die Lesereise:

Donnerstag, 14. Oktober, 20 Uhr im Forum Schlossplatz, Laurenzenvorstadt 3, 5000 Aarau, forumschlossplatz.ch
Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr in Basel (siehe oben).
Sonntag, 17. Oktober, 11 Uhr, Steeltec Halle, Barfood Poetry www.pulpnet.ch

Medienmitteilung vom 7. Juli 2004

Basel und Solothurn:
Gemeinsame Literaturveranstaltungen 2005

Die Solothurner Literaturtage und die BuchBasel 2005 mit Literatur-, Jugendliteratur- und Kinderbuchfestival finden im kommenden Jahr parallel vom 6. bis 8. Mai 2005 statt. Diese Gelegenheit werden die Organisatoren beider Literaturveranstaltungen nutzen, um im Interesse des leseinteressierten Publikums gemeinsame Aktionen und Projekte zu realisieren. Geplant sind beispielsweise Lesungen von internationalen Autorinnen und Autoren in Basel und Solothurn, ein Literaturbus zwischen den beiden Städten und die Koordination von Veranstaltungen.

Ansprechpersonen:

Rudolf Probst,
Mitglied der Geschäftsleitung der Solothurner Literaturtage.
Tel. 031 325 0415

studentenrabatte,
Präsident Verein Literaturfestival Basel,
Tel. 061 271 49 20.


Alle Presseberichte über die erfolgreiche Durchführung des 6. Internationalen Literaturfestivals und der 2.BuchBasel vom 7.–9. Mai 2004 finden Sie unter Presse.

34000 Besucherinnen und Besucher konnten vom 7. bis 9.  Mai 2004 gezählt werden.


Medienmitteilung vom 6. Mai 2004

2. BuchBasel und das 6.Literaturfestival 2004 eröffnet.

Am Donnerstag 6.5. hat die Messe Basel mit dem CEO René Kamm und dem BuchBasel-Leiter Stephan Lips die 2. BuchBasel eröffnet. Neben Begrüssung und Ansprachen von Matthyas Jenny und Michael Koechlin hat der britische Bestsellerautor Ken Follett vor den zahlreich erschienenen Vernissage-Gästen gesprochen. Moderiert wurde die Vernissage von Eva Wannemacher.

Die Lesung mit Amma Darko (Accra, Ghana) im Allegra-Club, Hilton am Freitag, 7.5. ab 21.30h fällt wegen Visaschwierigkeiten aus. Wir bitten um Entschuldigung.

And the Winner is...

Die Gewinnerinnen und Gewinner der Verlosung der Newsletter-Abonnenten sind: Erica Gehri, Michael Ambs, Susanne Strässle, Claudia Wiese, Yvonne Paul, Christina Mafli, Jean-Philippe Gerber, Silvia Häcki, Bernhard Bachmann, Ines Kuentz, Eléonore Gruffel, Shuaib Abdullatif, Thomas Freivogel, Salome Stettler und Silja Rüedi. Autoren, Journalisten und der tägliche Kampf mit dem Geld

Sie haben einen Dreitages-Passepartout für das Literaturfestival und die BuchBasel gewonnen. Wir gratulieren.

01. Mai 2004

Der neue Gedichtband «Das Sternbild versinkt» von Christian Uetz wird vom Suhrkamp Verlag drei Wochen vor dem geplanten Erscheinungstermin erscheinen. Grund: Die BuchBasel, eine Fernsehsendung über Christian Uetz im B-Magazin SFDRS und die Lesung an der Schweizer Lyriknacht am Samstag, 8. Mai, 19.00h in der Lesegesellschaft, Münsterplatz 8, Basel.

16. April 2004 (21.12h)

Der Schweizer Lyriker Raphael Urweider erhält am 30. Juni den Clemens Brentano-Preis der Stadt Heidelberg. Raphael Urweider wird während des Literaturfestivals am Samstag, 8.5. ab 19.00h an der Lyriknacht in der Allgemeinen Lesegesellschaft, Münsterplatz 8 und um ca. 21.00h im Theater Basel an der Veranstaltung «Schweizer Gegenwartsdramatik» teilnehmen. Wir gratulieren Raphael Urweider zu diesem Preis.

Die Goldene Feder

Sind Sie zwischen 17 und 25 Jahre alt und Ihr Traumberuf ist Journalist? Dann können Sie sich an der «Goldenen Feder» beteiligen, die die Schweizerische Vereinigung der Jugendpresse ausgeschrieben hat. Unter www.jugendpresse.ch können Sie die Teilnahmebedingungen nachlesen. Ebenso gibt es vom Beobachter den Sonderpreis für «Literarische Texte» für Jungjournalisten zwischen 13 und 16 Jahren.

20. Januar 2004

Die Finanzierung des Literaturfestivals, des Jugendliteraturfestivals und des Kinderprogramms ist zum grössten Teil gesichert. Am 20.01.04 hat nun auch der Lotteriefonds Basel-Stadt einen grossen Beitrag gesprochen. Die Hauptsponsoren sind die Lotteriefonds Basel-Stadt und Basel-Land sowie die Christoph Merian Stiftung.

Ab Februar 04 wird das Programm kontinuierlich auf dieser Website publiziert. Nehmen Sie an der Auslosung von Gratiseintritten an die BuchBasel und das Literaturfestival teil: In der Navigationsleiste «Tickets» anklicken und das Formular ausfüllen. Die Verlosung findet am 4. Mai 04 statt. Die Gewinner werden per Email informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Veranstaltung im Januar 2004:

Donnerstag, 15. Januar 2004, 20h
im Raum33, St. Alban-Vorstadt 33, 4052 Basel

Der Lyrikclub:

Drei Autoren aus Basel diskutieren über Gedichte:

Ingeborg Kaiser
Markus Stegmann
Urs Allemann

Zum 3. Gespräch über Lyrik bringen wiederum drei Autoren ihre eigenen Gedichte mit und sind neugierig auf die Gedichte der anderen und darauf, was die anderen zu ihren Gedichten zu sagen haben. Ein weiterer spannender Abend für das Publikum wie für den Lyrikclub.

Veranstalter: Literaturbüro Basel

Die Veranstaltung ist öffentlich,
Eintritt: Fr. 15.–

Unterstützung durch die Christoph-Merian Stiftung

Die Christoph Merian Stiftung Basel unterstützt das 6. Int. Literaturfestival 2004 mit einem namhaften Betrag. Die Stiftung hat alle 5 bisherigen Literaturfestivals seit 1997 unterstützt.

Neue Adresse

Das Literaturbüro und der Verlag Nachtmaschine haben ab sofort eine neue Adresse:

Bachlettenstrasse 7
(alt: Bachlettenstrasse 9).
Telefonnummer, Fax, Email und Mobil bleiben gleich:

Literaturbüro Basel & Verlag Nachtmaschine Matthyas Jenny Bachlettenstrasse 7
CH 4054 Basel
Tel./Fax: +41 (0)61 271 49 20
Mobile +41 (0)79 322 20 94
E-Mail: mjenny@tiscalinet.ch
www.literaturfestivalbasel.ch

Neu an der BuchBasel 04:

JUGENDLITERATURHAUS

Das Jugendliteraturhaus ist die Plattform für junge Menschen die sich für Literatur interessieren. Die Jugendlichen verfügen über ihre eigenen Programmteile und können eigene Veranstaltungen konzipieren und umsetzen.

Das Jugendliteraturhaus wurde von Stephan Lips, Leiter BuchBasel und Matthyas Jenny, Leiter Literaturfestival konzipiert.

Newsletter

Wollen Sie über alle Veranstaltungen des Literaturbüros Basel und der BuchBasel informiert werden? Am Wettbewerb teilnehmen? Klicken Sie für weitere Infos auf Newsletter!

Die goldene Feder

«Die goldene Feder» des Schweiz. Jugendpresseverbandes wird während der BuchBasel / Literaturfestival 2004 vergeben!

Noch ein paar Zahlen

Über 335 Autorinnen und Autoren wurden seit 1997 vom Literaturbüro Basel nach Basel an die Literatur- oder Lyrikfestivals, Einzellesungen, Lyriknächte, Podien oder Verlagsabende eingeladen. Zählt man die Autorinnen und Autoren hinzu die von 1977–1985 am Poesie-Telefon vorgetragen wurden oder die an den Tagen der Poesie mitmachten, sind es über 600 Autorinnen und Autoren. Die Namensliste kann via Email angefordert werden.

Web tipps:
| nach oben |